Werbung

Was in Corona-Zeiten angezeigt ist

Auf acht Seiten alles über neue Regelungen, Verfügungen und Gesetze

  • Lesedauer: 3 Min.
Mit 26 Millionen Impfdosen stehen so viele wie noch nie zur Verfügung. Der Höhepunkt der Grippewelle kommt aber erst nach dem Jahreswechsel.
Mit 26 Millionen Impfdosen stehen so viele wie noch nie zur Verfügung. Der Höhepunkt der Grippewelle kommt aber erst nach dem Jahreswechsel.

Zwei Krankheiten, ähnliche Risikogruppen: Mit Covid-19 und Grippe steht das Gesundheitssystem in diesem Herbst und Winter vor einer doppelten Herausforderung. Ist Grippe nur eine banale Erkältung? Bei der echten Grippe ist das eine Fehleinschätzung. Geschätzt 25 000 Tote gingen bei der äußerst schweren Grippewelle 2017/2018 in Deutschland auf das Konto der Influenza. Experten werben wegen der Corona-Pandemie dafür, dass sich Menschen bestimmter Gruppen impfen lassen sollten. Fragen & Antworten im nd-ratgeber.

Soziales und Gesundheit: Erhöhen Standard-Luftreiniger das Corona-Infektionsrisiko? – Automatik-Modus von Luftreinigern für Corona-Prävention ungeeignet. Um das Infektionsrisiko mit dem Coronavirus während Herbst und Winter in Räumen zu reduzieren, setzten Unternehmen und insbesondre die Gastronomie verstärkt auf Luftreiniger. Doch ist die viel umworbene Sicherheit tatsächlich gewährleistet? Die Einzelheiten im nd-ratgeber.

Arbeit: Tatort Homeoffice – Cyberkriminelle nehmen Heimarbeit ins Visier. Die Corona-Pandemie zwingt Unternehmen, Mitarbeiter ins Homeoffice zu schicken. Durch verstärkten Zugriff von außen auf Unternehmensdaten öffnen sich Angriffsflächen für Cyberkriminelle. Vor allem verunsicherte Mitarbeiter sind dabei ein Risiko. Mehr dazu im nd-ratgeber.

Wohnen: BGH zu Mieterhöhung nach Modernisierung – Kosten für Instandhaltung müssen abgezogen werden. Im nd-ratgeber vom 16. September hatten wir auf ein Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) verwiesen, mit dem eine Mieterin vor überhöhten Modernisierungskosten bewahrt wurde. Der Deutsche Mieterbund (DMB) hat dieses Urteil noch einmal aufgegriffen und die Problematik weitreichend erläutert. Es ging darum, dass Vermieter, wenn sie noch funktionstüchtige, aber schon in die Jahre gekommene Bauteile und Einrichtungen erneuern, den Mietern nicht die vollen Kosten aufbrummen dürfen. Denn nicht jede Verbesserung der Wohnqualität berechtigt den Vermieter zu einer Mieterhöhung. Ausführlich im nd-ratgeber.

Grund und Haus: Urteil zur Kostenverteilung – Maßnahmen zum Brandschutz fallen unter Instandhaltung. Zu den häufigen Streitpunkten in einer Gemeinschaft gehören die Fragen über die Kostenverteilung. Wer ist in welcher Höhe an den Kosten einer Maßnahme beteiligt und nach welchem Prinzip muss abgestimmt werden? Dies sind einige Fragen, mit denen sich ein Verwalter im besten Fall bereits vor der Wohnungseigentümerversammlung, auf der über die Maßnahme beschlossen werden soll, auseinandersetzen sollte. Neben den grundsätzlichen gesetzlichen Vorgaben, sind auch die speziellen Regelungen aus der Teilungserklärung zu beachten. Mehr im nd-ratgeber.

Familie und Steuern: Steuerberaterkammer Berlin zur Einkommensteuererklärung 2020 – Was kann noch geltend gemacht werden? Um in diesem Jahr noch Steuern zu sparen, sollten sich Steuerzahler jetzt die Zeit für einen Steuer-Check nehmen und prüfen, welche Steuervergünstigungen die nächsten Monate noch in Frage kommen. Die Steuerberaterkammer Berlin gibt dazu Tipps. Prüfen Sie, was Sie dieses Jahr noch für Ihre Steuererklärung 2020 tun können. Die Einzelheiten im nd-ratgeber.

Geld und Versicherung: Tricks in Corona-Zeiten mit der Schutzmaske – Vorsicht: Gefälligkeitsattest vom Arzt. Wer sich vom Tragen eines Mund- und Nasenschutzes befreien lassen möchte, braucht dazu eine ärztliche Beurteilung. Ist diese falsch, zahlen Versicherer später nicht, und es droht sogar ein Strafbefehl. Eine erschummelte Diagnose kann sich also für den Versicherten bitter rächen. Unser Finanzexperte gibt Hinweise im nd-ratgeber.

Verbraucherschutz: Leserfragen – Neue Corona-Regeln: Wer erhält sein Geld zurück? Fitnessstudios haben dicht gemacht, Museen sind geschlossen, Restaurants dürfen keine Gäste bewirten, Theateraufführungen und Konzerte fallen aus, Urlaub innerhalb Deutschlands ist für Touristen nicht möglich. Auch außerhalb der deutschen Grenzen werden immer mehr Regionen zu Risikogebieten erklärt und vor Reisen gewarnt. Aus alledem ergeben sich viele praktische Fragen. Fragen & Antworten im nd-ratgeber.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln