Werbung

Systemrelevant und gefährdet

Markus Drescher über Corona-Impfungen und pflegende Angehörige

  • Von Markus Drescher
  • Lesedauer: 1 Min.
Corona-Impfungen: Systemrelevant und gefährdet

Sie sind eine, wenn nicht DIE tragende Säule der Pflege in Deutschland - aber finden und fanden bei den politischen Entscheidungsträgern dennoch kaum Beachtung: Menschen, die sich um Angehörige kümmern, sie tagein tagaus versorgen. Wenn dieser Tage - völlig zurecht - von den Gefahren der Pandemie und den corona- und systembedingten Belastungen für das Pflegepersonal in Kliniken, Alten- und Pflegeheimen die Rede ist, dann gilt das ebenso für alle, die Angehörige zu Hause betreuen.

Laut Bundesverband »wir pflegen« sind es rund fünf Millionen Angehörige, die sich um mehr als 2,6 Millionen pflegebedürftige Menschen kümmern. Diese Leistung sollte Anerkennung finden, statt wie bisher einfach weitestgehend stillschweigend für selbstverständlich genommen zu werden.

Auch diese pflegenden Privatpersonen sind systemrelevant, auch sie haben - wie so viele andere im sozialen Bereich - in dieser Krise weitaus mehr Unterstützung verdient. Wenn es der Politik tatsächlich ernst sein sollte mit ihrem Impfcredo »die Schwächsten und Gefährdetsten zuerst«, dann dürfen angesichts ihrer äußerst verantwortungsvollen Tätigkeit die pflegenden Angehörigen in der Impfpriorisierung nicht vergessen werden.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln