Werbung
  • Reise
  • Reisen und Corona

All impflusive

Wohin darf man als Urlauber nur noch mit Corona-Impfung reisen?

  • Von Hans-Werner Rodrian
  • Lesedauer: 4 Min.
Geimpft darf man hin: Strand auf der Insel La Digue, Seychellen
Geimpft darf man hin: Strand auf der Insel La Digue, Seychellen

Sollen Geimpfte und Genesene von Reisebeschränkungen befreit werden? Bei dieser Frage schlagen momentan die Emotionen hoch. Die einen wollen ihre Reiserechte wiederhaben, andere verlangen Solidarität mit Nichtgeimpften. Während Bundesregierung und EU noch Für und Wider abwägen, haben die ersten Länder Fakten geschaffen und die Einreiseregeln für Corona-Geimpfte gelockert. Wir haben die Fakten zusammengetragen.

Island

Der Inselstaat im Eismeer kommt bisher besser als viele andere durch die Pandemie und wird dank einer Sieben-Tage-Inzidenz von 5,3 Fällen je 100 000 Einwohner (19.2.) vom Robert Koch-Institut (RKI) nicht als Risikogebiet eingestuft. Das liegt auch an den restriktiven Regeln: Wer einreisen will, muss einen PCR-Test machen und sich dann für fünf bis sechs Tage in Quarantäne begeben. Oder er weist nach, dass er geimpft oder genesen ist. Die überstandene Erkrankung belegt man mit einem mehr als 14 Tage alten positiven PCR-Test oder einem Antikörpertest. Bereits Geimpfte legen ihr Impfzertifikat auf Isländisch, Dänisch, Norwegisch, Schwedisch, Englisch oder Französisch vor.

Georgien

Das Land am Kaukasus mit den ältesten Weinkulturen der Welt erlaubt die uneingeschränkte Einreise per Flugzeug für Menschen, die vollständig gegen das Coronavirus geimpft sind und einen entsprechenden Nachweis vorlegen können. Wer nicht geimpft ist, muss einen negativen PCR-Test vorlegen und nach drei Tagen einen weiteren Test absolvieren. In der Zwischenzeit herrscht kein Quarantänezwang. Georgien hat aktuell eine Sieben-Tage-Inzidenz von 79 und steht auf der Liste der Länder, für die das Auswärtige Amt eine Reisewarnung ausgesprochen hat.

Litauen

Das baltische Land kann mit Attraktionen wie der Altstadt von Vilnius und der Kurischen Nehrung locken. Von Corona ist es allerdings hart getroffen: Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt 115 Fälle pro 100 000 Einwohner, deshalb stuft das Robert Koch-Institut Litauen als Hochinzidenzgebiet ein. Reisende aus Deutschland unterliegen einer Test- und 14-tägigen Quarantänepflicht. Ausnahmen gelten für Geimpfte und Genesene: Wer in den vergangenen drei Monaten an Covid-19 erkrankt war oder im selben Zeitraum bereits zwei Impfdosen erhalten hat und das entsprechend belegen kann, darf ohne Quarantäne einreisen.

Polen

Polen hat ein Infektionsgeschehen deutlich über Deutschland, die Inzidenz liegt bei 115 und wird vom RKI als Risikogebiet eingestuft. Wer aktuell über eine EU-Binnengrenze per Bus, Bahn, Flugzeug oder Schiff nach Polen reist, muss für zehn Tage in Quarantäne. Nicht so, wer mit dem Auto über die Grenze fährt oder einen triftigen Reisegrund nennen kann. Ebenfalls von der Quarantäne ausgenommen sind alle, die eine »erfolgte Impfung gegen Covid-19 nachweisen können«, schreibt das Auswärtige Amt.

Rumänien

Rumänien hat laut der Europäischen Infektionsagentur ECDC eine 7-Tages-Inzidenz von 87. Deutschland steht auf der »gelben« Liste Rumäniens, was bei Einreise eine 14-tägige Quarantänepflicht bedeutet, aus der man sich nach acht Tagen freitesten kann. Ausgenommen sind Kurzreisende von maximal 72 Stunden und neuerdings auch Genesene, die zwischen 90 und 14 Tagen vor Einreise positiv getestet wurden, sowie Personen, die gegen Covid-19 geimpft sind. Die zweite Impfdosis muss mindestens zehn Tage vor der Einreise nach Rumänien erfolgt sein. Zudem muss bei Einreise ein entsprechender Impfnachweis vorgelegt werden.

Seychellen

Die Trauminsel-Republik im Indischen Ozean will das erste Land der Welt werden, das 70 Prozent der Einwohner über 18 Jahre geimpft hat. Bei weniger als 100 000 Einwohnern scheint das nicht utopisch. Zunächst muss es allerdings erst mal die gewaltige Infektionswelle überstehen, momentan liegt die Inzidenz bei 520. Vor dem Urlaub an den weltberühmten Stränden stehen allerdings erst mal zehn Tage Hotelquarantäne - außer man ist bereits geimpft. Die Impfung muss vollständig sein und seit der zweiten Impfdosis müssen mindestens zwei Wochen vergangen sein. Neben diesem Nachweis haben Reisende einen negativen PCR-Test vorzulegen, der nicht älter als 72 Stunden ist. Kinder brauchen keine Impfung.

Zypern

Die Sonneninsel der Aphrodite war lange nur wenig von Covid-19 betroffen. Aktuell liegt die Sieben-Tage-Inzidenz allerdings bei fast 87 und das bedeutet für Urlaubsheimkehrer Quarantäne in Deutschland. Derzeit schickt Zypern Einreisende für drei Tage in Quarantäne. Ab März, das hat Zyperns Regierung bereits im Dezember angekündigt, sollen alle, die sich der Corona-Impfung bereits unterzogen haben, ohne Test- und Quarantänepflicht einreisen dürfen. Hierfür fordert die zypriotische Regierung gemeinsam mit der griechischen einen EU-weiten Impfpass.

Thailand

Thailand ist - auch dank rigoroser Einreisebeschränkungen - bislang sehr gut durch die Coronakrise gekommen. Die Inzidenz liegt bei 1,2. Aktuell ist in Thailand nur Langzeiturlaub möglich, von dem die ersten 15 Tage in einem Quarantänehotel verbracht werden müssen. Ab Juli wollen die Thais die Einreiseregeln lockern. Dann sollen gegen das Coronavirus geimpfte Personen ohne Quarantänepflicht einreisen dürfen. Eine entsprechende Kampagne mit dem Namen »Welcome Back to Thailand Again« wurde gerade vorgestellt.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung