Der Hegemon bestimmt

Alexander Isele über Bidens »Amerika ist zurück«

  • Von Alexander Isele
  • Lesedauer: 1 Min.

Keine Zeit zu verlieren hat Antony Blinken bei dem Projekt, die Welt im Sinne der USA zu gestalten - ob die Welt will oder nicht. Beim ersten persönlichen Treffen als US-Außenminister mit seinem deutschen Amtskollegen kam er direkt zur Sache: Das Festhalten Deutschlands an Nord Stream 2 spiele Russland in die Hände, das Projekt einer Gaspipeline aus Russland müsse gestoppt werden, ließ er Heiko Maas wissen.

Der neue US-Präsident Joe Biden hat seit seinem Amtsantritt mehrfach versprochen: »Amerika ist zurück.«Tatsächlich sind die USA wieder dem Pariser Klimaabkommen beigetreten und bleiben auch in der Weltgesundheitsorganisation, Partner werden wieder besucht und mit mehr oder wenigen netten Worten gepäppelt. Als Gegengewicht gegen die autokratischen Staaten China und Russland will Biden gar einen globalen Gipfel für Demokratie abhalten.

Die Drohungen gegen Deutschland wegen der Gaspipeline passen allerdings nicht zu den hehren Ansprüchen an ein demokratisches Miteinander. Aber auch damit sind die USA wieder zurück: Was der Hegemon wollte, dem mussten sich Partner und Verbündete schon in der Vergangenheit beugen.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung