Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Schluss jetzt mit all dem Getöse!

»Major Dux« verbietet die Musik in der neuen Inszenierung für Kinder in der Neuköllner Oper

  • Von Almut Schröter
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Meistens müht sich ein Schriftsteller auf dem Weg zum Verleger immer die Treppe hoch. Mit Bartholomäus Bob geht es in der Neuköllner Oper spannend abwärts – von der Studiobühne über den Hof in den Keller. Aber nicht nur, weil ihm momentan keine Geschichte einfällt, sondern weil Bob erst einmal mit der U-Bahn fahren will. Dort wird ihm schnell klar, dass er glauben muss, wovon er im Radio und von seinen Musikerfreunden hörte. Ein neuer Geräuscheminister regelt den Ton. Major Dux heißt er und hat sofort alle Musik und anderes Geräusch dazu verboten. Merkwürdig still ist es nun drinnen wie draußen – als hätte jemand den Stecker für alles rausgezogen.

»Major Dux« heißt die neue Inszenierung für Menschen ab 8 Jahren in der Neuköllner Oper. Martin Baltscheit (Text) und Sandra Weckert (Musik) brachten ihr preisgekröntes Kinderhörspiel unter der Regie von Volker Schmidt auf die Bühne. Eine jazzige Angelegenheit ist das, merkt Schri...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.