Auf einem Rundkurs durch das MyFest

Am 1. Mai wieder Revolutionsdemos, Feiern der Kreuzberger und Aufzüge der Gewerkschaften

  • Von Rainer Funke
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.
Friedlicher Maitag auf dem Mariannenplatz.

Reichlich einen Monat vor dem 1. Mai, der dieses Jahr auch Himmelfahrt aufnimmt, laufen die Vorbereitungen auf den Tag der Arbeit in Berlin auf Touren. Wie aus dem Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg verlautet, wird das MyFest in ähnlichen Dimensionen wie im vorigen Jahr vonstatten gehen. Auf den etwa 20 nahezu gleichen Orts wie 2007 stationierten Bühnen – in der Oranienstraße und am Oranienplatz, in der Adalbert- und der Naunynstraße, am Kottbusser Tor und am Heinrichplatz – soll es wieder den gewohnten Mix aus vielen internationalen Musikrichtungen sowie politischem Talk geben.

Wie in den zurückliegenden Jahren geht es den Veranstaltern vor allem darum, das Leben im Kiez in all seiner Vielgestaltigkeit darzustellen, zudem zugleich seine Probleme zu benennen, dabei politische Demonstrationen, nicht aber Gewaltrituale zu akzeptieren, bei denen die Autos der Anwohner brennen und deren Feiern gestört werden und Fensterscheiben...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 519 Wörter (3558 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.