Fragwürdig

Wer braucht einen Ehrenkodex?

Prof. Günter Stock über Prinzipien wissenschaftlicher Politikberatung / Der Präsident der Berlin-Brandenburgischen Wissenschaftsakademie stellte mit Prof. Peter Weingart einen Ehrenkodex vor

ND: Thomas Morus ist seine Politikberatung nicht gut bekommen, er bezahlte mit dem Leben. Gelehrten heute drohen andere Gefahren.
Weingart: Es gibt zunächst ein wissenschaftsinhärentes Problem: Ist der Rat, den der Wissenschaftler der Politik gibt, umfassend, berücksichtigt er Erkenntnisse vieler Disziplinen oder ist er einseitig? Wissenschaft sollte in ihre Ratgeberschaft Forschungsergebnisse diverser Disziplinen einfließen lassen. Ein zweites Problem ist die Verführung des Wissenschaftlers. Wenn er immer wieder als Ratgeber angerufen wird und sich eine gewisse Nähe zu einem Politiker entwickelt, besteht die Gefahr, dass er zu Kompromissen neigt, die wissenschaftlich unbegründbar sind.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: