An Pro Reli scheiden sich die Geister

Experten informieren Abgeordnete über Religions- und Ethikunterricht

  • Von Martin Kröger
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Kaum ist die Auseinandersetzung um den Flughafen Tempelhof beendet, steht der nächste politische Kulturkampf an. Während sich die gegenüberstehenden Lager ähneln, also Rot-Rot-Grün kontra FDP und CDU, ist das neue Streitthema ein bildungspolitisches: Es geht um die Frage, welche Stellung der Religionsunterricht in Beziehung zum Fach Ethik an den Schulen künftig haben soll.

Angestoßen hat die Debatte der Verein Pro Reli, der mit einem Volksbegehren eine Wahlfreiheit zwischen Religion und Ethik erreichen möchte. Seit 2006 gilt in den Klassen 7-10 Ethik als Pflichtfach – konfessioneller Religionsunterricht kann von den Schülern lediglich freiwillig dazu gewählt werden. Genug Unterschriften hat Pro Reli für die erste Stufe eines Volksbegehrens gesammelt – der rot-rote Senat bleibt jedoch bei seiner Ablehnung, so dass ein neues Volksbegehren wahrscheinlich ist.

Im Bildungsausschuss des Abgeo...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 410 Wörter (2921 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.