Schwimmen auf dem Dach

Hotel Barcelona und andere »freundliche Stadtbaukörper« am Alexanderplatz

  • Von Bernd Kammer
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.
Der Bauplatz ist freigeräumt.

Rings um den Alex schießen die Hotels aus dem Boden. Gestern übergab Mittes Baustadtrat Ephraim Gothe (SPD) die Baugenehmigung für eine Vier-Sterne-Herberge an den Präsidenten der spanischen Kette Best Hotels, José Batalla.

Das »Hotel Barcelona« mit 19 Stockwerken und 478 Zimmern soll an Stelle des einstigen DDR-Gesundheitsministeriums, das in den vergangenen Monaten abgerissen wurde, und unmittelbar neben dem Cubix-Kino entstehen. Mit 60 Metern wird es etwa so hoch wie der Vorgängerbau, rückt aber mit seinem Sockelgebäude 20 Meter näher an die Grunerstraße heran. Hier entsteht ein Arkadengang über zwei Geschosse, unter dem die Vorfahrt mit dem Haupteingang liegt. Seine bizarre wie architek...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 345 Wörter (2304 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.