Fragwürdig

Warum mit dem Schiff nach Gaza?

Aktivisten verurteilen israelische Blockade des Gaza-Streifens / Edith Lutz engagiert sich in der »Freegaza-Bewegung«. Von Zypern aus segelte die Gruppe im Oktober zum Gaza-Streifen

ND: Zum zweiten Mal hat ein internationales Solidaritätsschiff der »Freegaza-Gruppe« trotz israelischer Blockade Gaza erreicht. Worauf wollen Sie aufmerksam machen?
Lutz: Wir wollen, dass die Blockade aufgehoben wird. Es ist für uns nicht hinnehmbar, dass die Staatengemeinschaft zusieht, wie ein Volk seiner Freiheit und vieler Grundbedürfnisse beraubt wird. Dies ist nicht nur moralisch verwerflich, sondern bringt auch fatale Folgen für die Bevölkerung der Region mit sich.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: