England lieber fern von Wembley

Das Fußball-Mutterland zieht derzeit Auswärtsspiele vor / Am Mittwoch in Berlin gegen Deutschland

  • Von Reiner Oschmann
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Der Schock der Heimniederlage vorigen November gegen Kroatien und Frust über das Ausscheiden von der Europameisterschaft in diesem Sommer sitzen noch tief: Englands Fußball-Nationalmannschaft, die am Mittwoch in Berlin zum Testspiel auf die DFB-Elf trifft, läuft gegenwärtig lieber im Ausland als im heimischen Wembley-Stadion auf. Zum einen agieren die Spieler im Ausland momentan weniger gehemmt. Zum anderen entgehen sie so der sehr kurz angebundenen Geduld der englischen Fans. Bei Spielen in jüngerer Zeit im neuen Wembley-Stadion pfiffen Anhänger das Team um Beckham und Rooney, Terry, Gerrard und Lampard gnadenlos aus.

Seit dem EM-Scheitern versucht sich das Fußball-Mutterland unter seinem neuen Trainer Fabio Capello (63) wieder zu erfinden. Licht und Schatten liegen dicht beieinander, seit der berühmte Italiener mit einem Vertrag über viereinhalb Jahre und einem Jahresgehalt von acht Millionen Euro die Geschäfte übernahm.

Auf den 2:1-He...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 571 Wörter (3822 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.