Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Alte Fundamente verzögern neue Brücke

Untergrund am Südufer des Flakenfließes in Erkner zu fest / Deutsche Bahn plante um

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Mit 160 Kilometern in der Stunde sollen Züge von der polnischen Grenze bis nach Berlin rauschen können. Bisher sind nur 120 Kilometer pro Stunde möglich. Spektakulärste Baumaßnahme auf der Strecke ist der Bau der neuen Brücke über die Oder. Heute soll mit Hilfe von Pontons das auf polnischer Seite vormontierte neue Brückenteil eingeschwommen werden.

Doch auch in Erkner entstehen gegenwärtig zwei neue Brücken. Sie sollen die Bahnhofstraße und das Flakenfließ überspannen. Die alten Brücken werden abgerissen, sobald die neuen stehen. Das wird aber noch eine Weile dauern. »Vor Mai wird das nichts«, sagt Dipolm-Ingenieur Ralf Mattuschka am Montag. Er leitet bei der Deutschen Bahn die Bauüberwachungszentrale Süd. Ursprünglich sollte die Bogenbrücke über das Fließ, das den Dämeritzsee und den Flakensee verbindet, schon im Januar an ihrem Ort sein. Die Stahlkonstruktion steht eingehüllt am Ufer. Es sind lediglich noch letzte Schweißarbei...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.