Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
  • Politik
  • Richter lösen drei Regierungsparteien auf

Der »zweite Putsch der Reichen«

Machtkampf in Thailand geht in die nächste Runde / Wieder wurde eine »Thaksin-Marionette« verdrängt, aber der Thaksinismus wird bleiben

  • Von Michael Lenz, Bangkok
  • Lesedauer: ca. 5.5 Min.

Nicht die Besetzer von Regierungssitz und Flughäfen haben die thailändische Regierung zum Rücktritt gezwungen, sondern die Richter des Verfassungsgerichts.

Als Kurzkommentar fällt der Thailänderin Mayurree nur ein unan-ständiges Schimpfwort ein, als sie von der Entscheidung des Verfassungsgerichts erfährt. Gerade haben die Richter verfügt, dass die regierende Partei der Volksmacht (PPP) und ihre kleineren Koalitionspartner Pak Chart Thai und Pak Matchima aufzulösen sind. Eine Reihe hochrangiger Funktionäre der drei Parteien sind wegen Wahlbetrugs verurteilt worden. In diesem Fall schreibt die neue, nach dem Militärputsch vor zwei Jahren ausgearbeitete Verfassung als Strafe die Auflösung der Parteien vor. »Das ist Unrecht«, sagt Mayurree. »Die wollen uns aus dem politischen System entfernen.«

»Rote gegen »Gelbe«

Gut 1000 Regierungsanhänger in roten Hemden, ihrem Markenzeichen, haben sich vor dem Gerichtsgebäude eingefunden. Sie sind diszipliniert und wohl organisiert. Bangkoks Taxifahrer, treue Unterstützer der »Rothemden«, haben mit ihren Fahrzeugen die Straße zum Gebäude blockiert. Vor d...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.