Bezieher von ALG II im Stich gelassen

Erwerbslosen-Forum: Betroffene in großer Not

Bonn (AFP/ND). Die Empfänger von Arbeitslosengeld (ALG) II werden nach Ansicht des Erwerbslosen-Forums Deutschland »förmlich im Stich gelassen«. Gerade Weihnachten zeige, wie groß die Not bei den Betroffenen sei und dass es am Allernotwendigsten fehle, beklagte der Verband am Mittwoch. Das Forum rief die Bundesregierung und die Parteien auf, sich im kommenden Jahr »endlich ernsthaft mit der Armut in der Bundesrepublik auseinanderzusetzen«.

»Die rasante Zunahme der Tafeln zeigt nur die Spitze des Eisberges«, erklärte Martin Behrsing vom Erwerbslosen-Forum. Wer ALG II bezieht, könne keinen Anlass zu Zuversicht haben, auch wenn Bundespräsident Horst Köhler dazu aufrufe. Von den Hartz-IV-Reformen Betroffene profitierten etwa nicht von der jüngst beschlossenen Kindergelderhöhung, kritisierte das Erwerbslosen-Forum. Deren Kinder gingen leer aus, dabei machten sich gerade hier zehn Euro mehr im Monat spürbar bemerkbar. »Aber noch nicht mal das wird den betroffenen Kindern zugestanden. Für uns ist das von der Regierung verordnete Ausgrenzung«, erklärte Behrsing. Das Kindergeld wird ALG-II-Empfängern von ihren Leistungen wieder abgezogen.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung