Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Israel erklärt »Krieg ohne Gnade«

Immer mehr Palästinenser sterben durch Luftangriffe / Merkel: Hamas trägt die Alleinschuld

Israel hat der Hamas am dritten Tag seiner Militäroffensive einen »Krieg ohne Gnade« erklärt und das Truppenaufgebot an der Grenze zum Gaza-Streifen weiter verstärkt.

Tel Aviv / Gaza (Agenturen/ND). Nicht gegen die Zivilisten, sondern gegen die Hamas führe Israel diesen Krieg, behauptete Verteidigungsminister Ehud Barak am Montag. »Wir haben nichts gegen die Bewohner des Gaza-Streifens, aber wir führen einen Krieg ohne Gnade gegen die Hamas und ihre Verbündeten«, so der Politiker vor dem Parlament in Jerusalem. Im Unterschied zur Hamas bemühe sich Israel, zivile Opfer zu vermeiden, und lasse humanitäre Hilfe im Gaza-Streifen zu.

An der Grenze zum Gaza-Streifen zog die israelische Armee weiter Truppen und Panzer zusammen. Das an den Landstrich grenzende Gebiet erklärte sie zur militärischen Sperrzone. Einem solchen Schritt war in der Vergangenheit oft eine Bodenoffensive gefolgt. Den Einsatz von Bodentruppen hatte Barak bereits am Sonntag angedroht.

Israels Vizegeneralstabschef Dan Harel betonte bei einem Treffen mit Bürgermeistern im Süden Israels, das Schlimmste stehe noch bevor. »Wir befinden uns ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.