Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
  • Rosa und Karl

Rosa und Karl

  • Von Annelies Laschitza
  • Lesedauer: ca. 5.5 Min.
Karl Liebknecht mit seiner zweiten Frau Sophie (2.v.l.) und den Kindern Wilhelm, Vera und Robert (v.l.n.r.)

Wer wie ich mit Biografien zu Lesungen und Vorträgen unterwegs ist, erlebt hautnah, wie viele Menschen sich für Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht interessieren. Die Achtung vor ihnen ist groß und ungebrochen, weil sie konsequent und furchtlos für eine friedliche, demokratische und gerechte Gesellschaft kämpften. Als aufrichtige Humanisten und Marxisten fochten sie für einen Sozialismus, dem jeder Rüstungswahn, Völkerhass, Terrorismus, Kriegskonflikt und Demokratieverlust fremd ist.

Beide wurden 1871 geboren. Rosa Luxemburg war die Jüngste von fünf Kindern einer jüdischen Kaufmannsfamilie in Warschau, die sie 1889 verließ, um in Zürich zu studieren und 1897 zu promovieren. Bereits 1893 gründete sie zusammen mit Leo Jogiches u. a. die Sozialdemokratie des Königreiches Polen (SDKP). Mit ihren drei Brüdern und der Schwester hielt sie familiären Kontakt, ohne großes politisches Verständnis finden zu können. Die Eltern, fern von ihr, verlor...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.