Werbung
  • Kultur
  • Kurzweil - Schachspiel

Revanche in der Ukraine

  • Von Carlos García Hernández, Schachlehrer
  • Lesedauer: 2 Min.

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Im Oktober 2007 organisierte die ukrainische Stadt Mukachevo ein Schnellschach-Turnier zwischen dem ukrainischen Spitzenspieler Wassili Iwantschuk (39) und Ungarns bestem Großmeister Peter Leko (29). Iwantschuk gewann in einem spannenden Tie-Break. Dieses Jahr, vom 2. bis 5. Januar, gab es in der Stadt die Revanche. Wieder gewann Iwantschuk – dieses Mal ohne Tie-Break – mit 3,5 zu 2,5 Punkte. Wir stellen hier die entscheidende 5. Partie vor. Nach 51 Zügen standen die Chancen für Iwantschuk schlecht, aber es gelang ihm, mit einem exzellenten Endspiel, einen Bauern zu gewinnen.

Iwantschuk,Vassily (ELO: 2779) - Leko, Peter (2751) [A32- Englisch] Rapid Rematch; Mukachevo (Ukraine) 05.01.2009 (5. Runde).

1.Sf3 Sf6 2.c4 c5 3.d4 cxd4 4.Sxd4 e6 5.g3 Lb4+ 6.Ld2 Lc5 7.Sb3 Le7 8.Lg2 Sc6 9.Sc3 0–0 10.Tc1 b6 11.Sd5 exd5 12.cxd5 Lb7 13.dxc6 dxc6 14.0–0 Dc8 15.Sd4 c5 16.Lxb7 Dxb7 17.Sf5 Tfe8 18.Lc3 De4 19.Dc2 De6 20.b3 Lf8 21.Lxf6 Dieser Tausch war notwendig. Nach [21.Tfe1 Se4 22.Sh4 Tad8] stand Schwarz besser. Im Prinzip ist der schwarze Läufer stärker als der Springer 21...Dxf6 22.Se3 Tad8 23.Tfd1 De6 24.Dc4 De5 25.Da6 Db8 26.Sd5 h5 27.e3 Td6 28.Sc3 Ted8 29.Txd6 Txd6 30.h4 g6 31.Se4 Td8 32.a4 Da8 33.Dc4 Lg7 34.b4 cxb4 35.Dxb4 Dd5?! Die Situation beginnt sich zu verändern. Schwarz hätte De7 mit [35...Td7] vermeiden können 36.De7! Dd7 37.Tc7 Dxe7 38.Txe7 a5 39.Kg2 Td1 40.Te8+ Lf8 41.Tb8 Ta1 42.Txb6 Txa4 43.Sf6+ Kg7 44.Ta6 Ta1 45.Se8+ Kg8 46.Ta7! a4 47.Sf6+ Kg7 48.Se4 Kg8 49.Sg5 f6 50.Se6 Lh6 51.Sd4! In dieser Stellung ist der Springer besser als der Läufer, weil der König an die 8. Reihe gebunden ist. Das Ziel des Springers ist d5-f4 zu erreichen, weil der Läufer nicht beide Bauern verteidigen kann 51...Lf8 52.Se2 Lh6? [52...Ld6 vermeidet die Gefahr von Sf4 und ein Remis wäre wahrscheinlich gewesen 53.Sc3 a3 54.Sd5 f5] 53.Sc3 a3 54.Sd5! Ziel erreicht: Schwarz verliert einen Bauern und die Partie 54...Lg7 55.Sf4 Lf8 56.Sxg6 Lc5 57.Ta8+ Kf7 58.Sf4 Tb1 59.Kf3 Tb3? Im Diagramm. Besser [59...Tb7 60.Sd5 (60.Sxh5?? Ta7) 60...La7 61.Sc3] 60.Ta5! h5 war reines Gift! [60.Sxh5 Tb7 61.Ta5 Lb4 62.Ta6 Lc5 63.Ta5 (63.Txf6+? Ke7 64.Ta6 Ta7 und Schwarz gewinnt) 63...Lb4 Remis] 60...Lb6 61.Ta6 Lc5 62.Sd5 f5 63.Ta5 Ld6 64.Sf4 Tb2 65.Txf5+ Ke8 66.Txh5 Kd7 67.Ta5 Kc6 68.Se2 Kb6 69.Ta4 Lb4 70.h5 Kb5 71.Ta8 a2 72.h6 Txe2 73.Kxe2 La5 74.Tb8+ Lb6 75.h7 a1D 76.h8D Da2+ 77.Kf1 1–0

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!