Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

»Vielleicht gibt es ein Wunder«

Handball: Michael Kraus droht WM-Aus für die gesamte Vorrunde

  • Von Martin Kloth
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Hiobsbotschaft verkündete Bundestrainer Heiner Brand mit ernster Miene: Der Einsatz von Spielmacher Michael Kraus im heutigen Auftaktspiel des Weltmeisters gegen Russland ist fast ausgeschlossen. Wegen der Wadenverletzung droht dem Lemgoer sogar das Aus für die gesamte Vorrunde der Handball-WM in Kroatien. »Ob er überhaupt auf den Meldezettel kommt, hängt davon ab, wann er einsatzfähig sein kann. Da warten wir mal bis Samstagfrüh ab«, sagte Brand am Freitag nach dem Training in Varazdin.

Ausgerechnet im Weg weisenden Spiel gegen den Rekord-Olympiasieger muss der Titelverteidiger ohne seinen 25 Jahre alten Regisseur auskommen. »Das wäre sicherlich ein bisschen früh. Vielleicht gibt es noch ein Wunder«, sagte Brand. Die Besetzung der Schlüsselposition bereitet ihm Kopfzerbrechen, denn bis Sonnabendmorgen um 9 Uhr muss der Gummersbacher offiziell seinen maximal 16 Spieler umfassenden Kader endgültig benennen. »Wir müssen abwarten, wie...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.