Peter Schäfer, Ramallah 02.03.2009 / Ausland

Wiederaufbau in Gaza ja, aber...

Heute befindet eine Geberkonferenz über Hilfen für die Palästinenser

Die palästinensische Autonomiebehörde will bei der heutigen Geberkonferenz für den Gaza-Streifen in Scharm el-Scheich (Ägypten) um Wiederaufbauhilfe in Höhe von 2,2 Milliarden Euro ersuchen. An dem Treffen wollen Vertreter aus mehr als 70 Staaten teilnehmen.

»Israel macht kaputt, und die Ausländer bezahlen den Wiederaufbau, wieder und wieder.« Über die Rollen der Europäischen Union und der USA sind sich die Palästinenser einig. Man vermisst politischen Druck und wundert sich, wie die westliche Welt jährlich Millionen in Palästina ausgibt, ohne dafür Gegenleistungen oder die Garantie von Israel zu fordern, Erbautes nicht wieder zu zerstören. »Ich würde meine Frau davonjagen«, empörte sich ein Kunde in einem Metzgerladen in Ramallah, »wenn sie so mit unserem Ersparten umgehen würde.«

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: