Seelenachse Menschenwürde

Das Grundgesetz – ein biografischer Exkurs

  • Von Harald Loch
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Das Wort »Verfassungspatriotismus« gibt es nur im Deutschen. Es hängt mit der Skepsis gegenüber jedem nationalen Patriotismus in Deutschland zusammen, die nach der historischen Schuld aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu Recht einem Verbot gleicht. Das Wort bezieht sich aber im Positiven auf das Grundgesetz, dessen Verabschiedung vor 60 Jahren wir dieser Tage feiern.

Christian Bommarius, langjähriger Korrespôndent der Deutschen Presseagentur beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe, hat diesem Grundgesetz eine »Biographie« gewidmet. Sie geriet dem Autor zu einem engagierten politischen Lebenslauf der deutschen Verfassung, der deren staatsrechtliche Fortentwicklung kritisch beschreibt und die Seelenachse des Grundgesetzes – »Die Würde des Menschen ist unantastbar« – nie aus dem Auge verliert.

Bommarius widmet den Geburtswehen des Grundgesetzes in der unmittelbaren Nachkriegszeit sein besonderes Augenmerk. Er besch...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.