Lernen für das Leben

Im niedersächsischen Varel kümmert sich ein Projekt um Problemschüler

  • Von Guido Sprügel
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.
Lernprojekt in Varel: Eine »bewusst reizarme Umgebung«

Sie heißen Risikoschüler, Problemschüler, Schüler mit Absentismusproblemen. Die Liste ließe sich problemlos verlängern. Eines eint diese Schülergruppen mehr oder weniger alle – die bestehenden Angebote der allgemeinbildenden Schule oder Sonderschulen erreichen sie schon lange nicht mehr. Eine alternative Maßnahme bietet die Jugendhilfeeinrichtung »Waisenstift« im kleinen niedersächsischen Ort Varel, knapp 30 Minuten mit dem Auto von Oldenburg entfernt. Mit dem Projekt »Lernen und Wohnen unter einem Dach« (LUW) beschreitet das Waisenstift in Varel seit einiger Zeit pädagogisches Neuland.

»Das Projekt ist eine Reaktion auf die wachsende Zahl schulmüder und schulabstinenter Schüler. Für diese hochproblematische Gruppe Jugendlicher reichte selbst das Angebot der Förderschule mit dem Schwerpunkt Emotionale und Soziale Entwicklung einfach nicht aus«, fasst der Sonderpädagoge Rüdiger Meis den Gründungsgedanken zusammen. Nach intensiven B...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.