Einsätze bis zum Morgengrauen

  • Von Konrad Freiberg
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Alkoholverbote auf Straßen und öffentlichen Plätzen – das klingt zunächst einmal nach einer obrigkeitsstaatlichen Spaßbremse, die geselliges Beisammensein von Menschen, insbesondere von jungen Menschen verhindern soll. Ich habe auch schon Verschwörungstheorien gehört, denen zufolge das Verbot des Alkoholkonsums in der Öffentlichkeit auf eine erfolgreiche Lobby-Arbeit des Gaststättengewerbes zurückzuführen sei, um junge Leute zum Alkoholverzehr in die Kneipen zu zwingen. Zum Wohl der Wirte.

Der inzwischen berühmt gewordene Jurastudent, auf dessen Initiative der Verwaltungsgerichtshof in Baden-Württemberg ein Alkoholverbot in Freiburgs Innenstadt kippte, sah seine Freiheit »unhaltbar beschränkt.« Dem folgte der Verwaltungsgerichtshof. Darauf dürfte man sich an vielen Orten und Plätzen zugeprostet haben, bevor man beruhigt zum verschärften Kampftrinken überging. Viele Bürger haben über den Richterspruch nur den Kopf geschüttelt. Die...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 865 Wörter (6070 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.