Es war einmal in Amerika

Hamburg: Edward Hopper und seine Zeit

  • Von Martina Jammers
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.
Hoppers »Railroad Sunset« (Ausschnitt) als »Vorlage« für einen Satz von Wim Wenders ... © H. of J.N. Hopper

Unter dem Titel »Modern Life. Edward Hopper und seine Zeit« wird mit 96 Werken das höchst heterogene Terrain nordamerikanischer Malerei aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts vermessen. Damit wird im Hamburger Bucerius Kunstforum die Trilogie der US-Kunst der Moderne abgeschlossen, die mit der Landschaftsmalerei der Hudson-River-Schule begann, an die sich dann im letzten Sommer die Porträts des »Gilded Age« der Eisenbahn- und Stahlbarone jenseits des Atlantiks anschlossen.

Eben gegen diese vorwiegend auf Repräsentation und Ästhetizismus abzielende Kunst der High Society opponierte die 1908 in New York gegründete Gruppe »The Eight«. Statt überfeinerter Salonkultur verschob sich nun der Blick auf das Alltägliche: La vie moderne war nun endlich auch in den USA angekommen, die bis dahin recht eklektizistisch mal bei venezianischer Hochrenaissance, mal bei den französischen Impressionisten plünderte.

Die meisten der Künstler – wie...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 650 Wörter (4434 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.