Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

»Solarturm« eingeweiht

Neuartiges Sonnenkraftwerk entstand bei Aachen

Jülich (dpa/ND). In Jülich bei Aachen ist im Beisein von Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) am Donnerstag ein neuartiges Sonnenkraftwerk eröffnet worden. Das Besondere daran ist, dass hunderte Spiegel auf dem Boden so ausgerichtet werden, dass das Sonnenlicht auf die Spitze eines Solarturms reflektiert wird. Dadurch wird ein höherer Wirkungsgrad bei der Stromerzeugung erzielt. Das Kraftwerk könnte nach Angaben der Stadtwerke Jülich 350 Haushalte mit Strom versorgen. Auf acht Hektar sind 2153 bewegliche Spiegel aufgestellt, die dem Lauf der Sonne folgen. Das Licht der fast 18 000 Quadratmeter Spiegelfläche wird auf einen rund 22 Quadratmeter großen Empfänger konzentriert, der an der Spitze eines 60 Meter hohen Turms sitzt. In diesem Empfänger aus Spezialkeramik heizt sich angesaugte Luft auf etwa 700 Grad Celsius auf und verdampft Wasser. Der so erzeugte Dampf treibt eine Turbine an, die über einen Generator Strom produziert. Foto: dpa

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln