Der reumütige Problembär Robert Harting

Der Lokalmatador holt beim Heimspiel den Diskuswurftitel / Folgt nach Jubelfeier und Party-Marathon die Strafe?

  • Von Jürgen Holz
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Dieser Mann ist wirklich unberechenbar, im Diskusring und überhaupt: Robert Harting, der Lokalmatador, der im Berliner Olympiastadion mit seinem 69,43-m-Wurf im letzten Versuch zum Weltmeister aufstieg, der seine Fans faszinierte und sie hinriss zu endlosen Jubelstürmen auf der Ehrenrunde.

Der 24-jährige gebürtige Cottbuser, der nach Jürgen Schult (Schwerin) und Lars Riedel (Chemnitz/fünfmal) für den siebenten deutschen Diskuswurf-Titel und das 50. deutsche Gold in der WM-Geschichte sorgte, schlug in der »Stunde der Wahrheit« alle – den polnischen Olympiazweiten Piotr Malachowski, der bis dahin noch mit 69,15 m geführt hatte, den hoch gelobten Olympiasieger und Weltmeister Gerd Kanter (Estland) sowie die litauische Wurflegende, den zweifachen Weltmeister Virgilijus Alekna.

Später sagte Harting, es habe »keine bessere Situation für mich gegeben, als ausgerechnet mit d...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 430 Wörter (2854 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.