Den Anschluss an die anderen finden

Berlin: Tarifverhandlungen öffentlicher Dienst

  • Von Martin Kröger
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Den ersten Affront gab es gleich zu Beginn. Berlins Innensenator Ehrhart Körting (SPD) trat gestern bei den Tarifverhandlungen für die Angestellten des öffentlichen Dienstes mit leeren Händen vor die Gewerkschaften: Ich werde am heutigen Montag noch kein konkretes Angebot einer Gehaltssteigerung vorlegen, sagte Körting. Er gehe zudem davon aus, dass man sich noch »etliche Male« zusammensetzen werde. »Der Spielraum ist eng, wir wollen aber ein bisschen was drauf legen.«

Die gestern begonnenen Verhandlungen haben zum Ziel, eine Regelung für die rund 50 000 Angestellten im Landesdienst zu finden. Bisher galt für die Berliner Beschäftigten im Gegensatz zu den anderen Bundesländer der sogenannte Anwendungstarifvertrag. Dieser Pakt,...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 347 Wörter (2408 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.