Werbung

Hüften im Angebot

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Werden im Krankenhaus am Rande der Stadt »drei neue Hüften« eingewiesen, können beim überweisenden Arzt 3000 Euro auf dem Konto landen. »Dankeschön sagt das Klinikparadies« wäre ein passender Betreff – so ähnlich wie bei den Abbuchungen von H&M oder Real. Irgendwie komisch, denn hören wir nicht immer, dass die Krankenhäuser klamm sind, die Länder sich um die Investitionen drücken und die Operationen bald im Keller bei Kerzenlicht stattfinden müssen?

Das war wahrscheinlich – wie so oft – alles ein großes Missverständnis und die Wirklichkeit ist ganz anders. In der sitzt Dr. House mit Dr. Jekyll zusammen und sie besprechen, wie sie die Berge von Geld, die im Klinikparadies am Wörthersee so zusammengefischt worden sind, am besten unter den Leuten verteilen. Wer weiß, vielleicht gibt es eines Tages auch richtig überzeugende Sonderangebote für Patienten. So zum Beispiel: Fünf Hüften zum Preis von einer! Patienten machen mit und sparen für ihre Krankenkasse. Da könnte sich ein Patient mit einer kaputten Hüfte vor die Arztpraxis stellen und noch vier Leidensgenossen abpassen, die er dann gleich mitschleppt in die Klinik, so ähnlich wie beim Wochenendticket der Bahn. Gut, das bringt kein Bares und diesmal sind die Ärzte außen vor. Aber die müssen ja auch nicht überall mitmachen.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen