Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Warten auf den 3. Akt

  • Von Gabriele Oertel
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

Es sei wie bei Shakespeare. Die Königsmörder kämen immer erst im dritten Akt, sagte gestern ein Politologe mit Blick auf den Noch-Ministerpräsidenten Dieter Althaus. Der hat demnach also noch ein paar Monologe vor sich, gestärkt von Treueschwüren der falschen Freunde aus Erfurt und Berlin und nicht enden wollenden Hymnen auf seine Unbesiegbarkeit – um womöglich dann doch seinen dramatischen Abgang zu bekommen. Vera Lengsfeld &n...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.