Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Aktionsplan: Mehr Biomasse als Rohstoff

Berlin (AFP/ND). Die Bundesregierung will die verstärkte Nutzung umwelt- und klimafreundlicher nachwachsender Rohstoffe voranbringen. Das Bundeskabinett beschloss dazu am Mittwoch einen Aktionsplan zur sogenannten stofflichen Nutzung nachwachsender Rohstoffe. Mit dem Aktionsplan solle der Biomasseanteil bei der Rohstoffversorgung in Deutschland dauerhaft gesteigert werden, erklärte Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU). Das Papier soll den schon im April erarbeiteten Biomasse-Aktionsplan ergänzen, der sich auf die energetische Nutzung der nachwachsenden Rohstoffe konzentriert.

Beispiele für eine stoffliche Nutzung der Rohstoffe sind zum Beispiel Naturdämmstoffe und andere Baumaterialien oder die Herstellung von Autoteilen aus Flachs. Sie können außerdem für Arzneimittel, Chemikalien oder Kunststoffe verwendet werden. Die energetische Nutzung der nachwachsenden Rohstoffe dient dagegen einer von fossilen Brennstoffen unabhängigeren Energieversorgung.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln