Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Profit-Bahn pfiff auf Risiken

Junge-Reyer fordert Entschädigung für alle Kunden / Züge sollen heute in Takt kommen

  • Von Martin Kröger
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.
Am Hauptbahnhof halten auch in den nächsten Tagen keine S-Bahnen.

Der Landeselternausschuss bittet die Lehrer um Nachsicht. Schüler sollten wegen des Chaos bei der S-Bahn nicht für ihr Zuspätkommen bestraft werden, forderte der Elternverband. Unterdessen wich die bisherige »Nachsicht« bei den zehntausenden Kunden der S-Bahn immer mehr der ohnmächtigen Wut, denn auch gestern führten die technischen Probleme mit den Bremszylindern bei der S-Bahn dazu, dass lediglich 160 Züge (ein Viertel des Bestandes) verkehren konnten. Überdies war die Bahntochter weiterhin nicht in der Lage, nach festen Takten zu fahren. Das soll jedoch heute geschehen. Auf der Ringbahn sollen die Züge alle zehn, auf den übrigen befahrenen Strecken alle 20 Minuten unterwegs sein. Die S 8 fährt im 30-Minuten-Takt. Garantieren könne man dafür aber nicht, so ein Sprecher. Um die Situation etwas zu entspannen, lässt die Bahn zwischen Potsdam und Ostbahnhof sowie Spandau und Charlottenburg zusätzliche Regionalzüge fahren.

Der Senat kündi...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.