Christian Bunke, Manchester 11.09.2009 / Bewegung

Zeit zu kämpfen im Königreich

Britische Gewerkschaften sollen sich gegen Krisenfolgen wehren / Widerstand gegen Lissabon-Vertrag

Am kommenden Montag beginnt in Liverpool die jährliche Konferenz des Trade Union Congress (TUC). Der TUC ist das britische Äquivalent des DGB.

Bevor am Montag die Konferenz des Trade Union Congress (TUC) beginnt, sollen die Delegierten bereits am Sonntag in Liverpool von einer Demonstration begrüßt werden. »Time to fight back: Es ist Zeit zu kämpfen« lautet das Motto der von linken und sozialistischen Organisationen und Ortsgruppen verschiedener Einzelgewerkschaften in Liverpool organisierten Manifestation. Damit soll vor allem an die Führungsspitzen der größten britischen Gewerkschaften der Auftrag ausgegeben werden, sich endlich gegen die Abwälzung der Krisenfolgen auf die arbeitende Bevölkerung zu wehren.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: