Das lange Warten auf die Grünen

Zähe Sondierungen im Saarland / Regierungsbildung wohl erst im November

  • Von Oliver Hilt, Saarbrücken
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Grünen im Saarland kosten nach der Landtagswahl ihre Rolle als Königsmacher aus. Noch ist keine Tendenz zu erkennen.

Endgültige Klarheit soll erst ein Parteitag am 11. Oktober bringen. Dann soll entschieden werden, für welche Koalition sich die Grünen entscheiden werden – Jamaika oder Rot-Rot-Grün. Seit Beginn der Sondierungsgespräche zieht ein kleiner Wanderzirkus durch das kleine Bundesland an Frankreichs Grenze. Seit inzwischen zehn Sondierungsrunden rückt erst der Tross der Journalisten mit gezückten Mikrofonen und Kameras an, dann die Verhandlungsdelegationen, je nach Partei in drei- bis sechsköpfiger Stärke.

Koalitionsverhandlungen sind im Saarland eine neue Erfahrung für alle Beteiligten. Seit fast einem Vierteljahrhundert hat sich das Land an Alleinregierungen gewöhnt, zunächst unter Oskar Lafontaine (heute LINKE), der 1985 für die SPD die absolute Mehrheit errungen und bis zu seinem Wechsel auf die Berliner Bühne zweimal verteidigt hatte: Und anschließend zehn Jahren CDU-Alleinherrschaft unter Peter Müller.

Mal tagen die Runden in der he...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 515 Wörter (3483 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.