Teuer verkauft im Old Trafford

Wolfsburg verliert in Manchester trotz Führung noch 1:2, Bayern gegen Juventus torlos

  • Von Tom Vaagt, SID
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.
Seine Spieler hatten sich bei der Millionentruppe von Manchester United teuer verkauft, doch Armin Veh stand der Frust ins Gesicht geschrieben. »Ich ärgere mich maßlos«, sagte der Trainer des deutschen Fußball-Meisters VfL Wolfsburg nach der 1:2-Niederlage im zweiten Gruppenspiel der Champions League: »Wir haben richtig gut gespielt und wollten etwas mit nach Hause nehmen. Schließlich ist es das Ziel, die nächste Runde zu erreichen. Wir hätten einen Punkt verdient gehabt.«
Tatsächlich setzten die Niedersachsen beim übermächtig erscheinenden Vorjahresfinalisten vieles von dem um, was sie sich vorgenommen hatten. Die zuletzt wackelige Innenverteidigung stand meist sicher. Auch in der Offensive suchte der Bundesligist immer wieder seine Chance und wusste vor allem durch Edin Dzeko ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 360 Wörter (2552 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.