Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Doch keine Leichensäcke in Leipzig?

Rede Horst Köhlers enthielt falsche Details / Egon Krenz: Ich bin betroffen

Berlin (dpa/ND). Das Bundespräsidialamt prüft Hinweise, nach denen Bundespräsident Horst Köhler in seiner Rede zum 20. Jahrestag der Leipziger Montagsdemonstration teils falsche historische Angaben gemacht haben soll. Stein des Anstoßes sind Formulierungen Köhlers, wonach bei der Montagsdemonstration vom 9. Oktober 1989 von der Staatsmacht »Blutplasma und Leichensäcke bereitgelegt« worden seien. »Sollte sich herausstellen, dass uns ein Fehler unterlaufen ist, so würden wir das sehr bedauern«, sagte Köhlers Sprecher Martin Kothé am Freitagabend. Darüber hinaus gab es keine offizielle Stellungnahme. Der Dresdner Historiker und Autor eines umfangre...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.