Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
  • Kultur
  • Buchmesse Frankfurt/M.

Herrscher ohne Maß

MAO – EINE CHRONIK

  • Von Joachim Krüger
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Bereits zu Maos Lebzeiten und dann in den mehr als dreißig Jahren nach seinem Tode 1976 ist eine Vielzahl von Biografien erschienen. Hinzu kamen Erinnerungen von Weggefährten, Sympathisanten, Zeitgenossen, enttäuschten Mitkämpfern und Gegnern. Bei jeder weiteren Publikation, abgesehen von neu erschlossenen Akten und Dokumenten, wird gefragt, was denn da noch Neues kommen kann. So jetzt auch bei Wolfram Adolphis Chronik, einer faktischen Kurzbiografie Mao Zedongs.

Der Autor hat eine auf den ersten Blick irritierende Entscheidung getroffen. 90 Prozent seines Buches sind dem Leben und Wirken Maos bis zur Staatsgründung im Oktober 1949 gewidmet. Doch diese Entscheidung ist legitim. Sie unterstreicht, dass in den vorangegangenen Jahrzehnten alle wesentlichen Seiten der Persönlichkeit Maos geformt worden sind. Sein anschließendes Handeln als Parteiführer und Staatsmann erklärt sich aus dem Werdegang des Revolutionärs. Sein fehlendes Interess...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.