Kinder suchen Paten und umgekehrt

Neues Projekt im Friedrichshainer Schulklub »Spieloase« gestartet

  • Von Uta Herrmann
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Toben, Tischtennis spielen, Puppen basteln, Fotos der letzten Sommerferienfahrt am Computer ansehen oder sich informieren lassen – im Schulklub »Spieloase« in der Pettenkoferstraße 20-24 ist an diesem Nachmittag im Oktober vieles möglich. Der Verein Kinder von nebenan e. V., der im separaten Gebäude auf dem Gelände der Friedrichshainer Pettenkofer-Grundschule als freier Träger die offene und integrative Jugendfreizeiteinrichtung seit Jahren betreibt, hatte zum Tag der offenen Tür eingeladen. Die Erwachsenen waren vor allem gekommen, um mehr über das neue Vereinsprojekt »Patinnen und Paten von nebenan« zu erfahren.

»Entstanden ist es aus der offenen Arbeit unseres Schulklubs«, erklärt die Pädagogin und langjährige Mitarbeitern Karin Rother. »Wir haben erkannt, dass die Kinder bei Beschäftigungen in Gruppen schnell unkonzentriert werden. Sie brauchen eine Einzelförderung.« Mit Patenschaften möchte man dem veränderten Betreuungsbeda...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.