Damals war’s – heute fast vergessen

Geschichten aus der Nachkriegszeit und 30 Jahren Marzahn-Hellersdorf

  • Von Barbara Staacke
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

In der Vortragsreihe »30 Jahre Marzahn-Hellersdorf« im Schloss Biesdorf wird der Historiker Lutz Heuer am 26. Oktober, 19 Uhr, Leben und Wirken bedeutender Marzahn-Hellersdorfer Persönlichkeiten beleuchten. Jahrelang recherchierte er in Landesarchiven und befragte Zeitzeugen. Die meisten sind inzwischen verstorben.

Umso mehr dürften die zwei Dutzend gesammelten Biografien von Politikern, Künstlern, Journalisten, Schriftstellern und Schauspielern, die in der Nachkriegs- und DDR-Geschichte eine Rolle spielten, helfen, eine Lücke zu schließen. Zu den wohl prominentesten Figuren jener Zeit gehörten die Stadträte Arthur Pieck, Karl Maron, Ernst Kehler, Ottmar Geschke und Otto Winzer, die mit Berlins erstem Oberbürgermeister Arthur Werner an der Spitze, den neuen Berliner Magistrat bildeten. »Sie hatten sich zur Aufgabe gestellt, das Leben in der zertrümmerten Stadt wieder in Gang zu bringen«, sagt der Historiker. Denn die Straßen und Verkeh...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 436 Wörter (3076 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.