Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Billige Eintrittskarten für volle Stadien

Fußball-WM der Frauen will an Atmosphäre des Männerturniers 2006 anknüpfen

  • Von Eric Dobias, dpa
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Fünf Jahre nach dem »Sommermärchen« sollen die Fans bei der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2011 mit moderaten Ticketpreisen in die neun Stadien gelockt werden. Die günstigste Eintrittskarte ist schon für 10 Euro zu haben, das teuerste Ticket für das Finale in Frankfurt kostet 200 Euro. »Wir wollen möglichst ausverkaufte Stadien haben. Und wir benötigen 27 Millionen Euro zur Deckung des Gesamtetats von 51 Millionen Euro«, sagte DFB-Präsident Theo Zwanziger am Montag in Frankfurt am Main.

Insgesamt stehen eine Million Eintrittskarten für die 32 Spiele zur Verfügung, 700 000 davon im freien Verkauf. Die erste Verkaufsphase startet am Donnerstag. In der Halbzeitpause des Länderspiels zwischen Weltmeister Deutschland und Olympiasieger USA in Augsburg wird Steffi Jones, Präsidentin des WM-Organisationskomitees...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.