USA verstecken sich hinter China

Hilfswerke kritisieren »Umwelt-Mikado«

Washington/Berlin (Agenturen/ ND). Der US-Sondergesandte für den Klimaschutz, Todd Stern, hat ein Engagement seines Landes für einen Abbau der Treibhausgase an ähnliche Schritte der großen Schwellenländer geknüpft. Sein Land werde sich beim bevorstehenden Klimagipfel in Kopenhagen nur dann für neue Klimaschutzziele einsetzen, wenn die wichtigsten Schwellenländer wie China, Indien oder Brasilien mitzögen, sagte Stern am Mittwoch vor dem außenpolitischen Ausschuss des Repräsentantenhauses in Washington. Ohne ein überprüfbares Engagement der großen Schwellenländer, allen voran China, werde es in Kopenhagen kein Abkommen geben, drohte Stern.

In Washington tagte unterdessen zum erste...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 317 Wörter (2243 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.