Der Gegner ist Polizist

Beim Versuch, Eskalationen zu verhindern, wird die Staatsmacht selbst zum Feindbild

  • Von Oliver Händler
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Menschen, die sich in der Szene nicht auskennen, können mit der Abkürzung »ACAB« (Foto: dpa) nichts anfangen. Dabei ist sie Ausdruck dessen, was die Polizei als »neue Dimension der Gewalt« rund um Fußballstadien bezeichnet. Sie steht für »All cops are bastards« – frei übersetzt: »Alle Bullen sind Arschlöcher.« Waren sie früher für Hooligans lästige Störenfriede, wenn es darum ging, eine Schlägerei zu veranstalten, sind Polizisten nun selbst zum beliebten Angriffsziel geworden.

Sowohl in Rostock als auch vor etwa einem Monat nach dem Regionalligaspiel zwischen dem Halleschen FC und dem 1. FC Magdeburg beklagten die Ordnungshüter, in Fallen gelockt wo...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 325 Wörter (2181 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.