Militär will keine Siedlungen räumen

Israelische Soldaten unterschrieben Petition

Angehörige einer israelischen Eliteeinheit wehren sich gegen die Räumung jüdischer Siedlungen im Westjordanland durch die Armee.

Jerusalem (AFP/dpa/ND). In einer Petition bitten insgesamt 25 Reservisten ihren Kommandeur, die Infanterieeinheit »Kfir« nicht mehr bei der Zwangsräumung illegaler Siedlungen einzusetzen, wie der Militärrundfunk am Mittwoch berichtete. »Es ist nicht unsere Aufgabe, Siedler zu jagen, wie wir es mit Terroristen oder unseren Feinden tun«, sagte einer der Unterzeichner im Rundfunk. Nach seinen Worten sollte sich die Armee aus »ideologischen Querelen« heraushalten. Laut dem Radio gehören zu den Signataren der Petition auch mehrere Offiziere.

Ein Armeesprecher erwiderte, Aufgabe der Armee sei...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 282 Wörter (1958 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.