Abt Fromme heizt mit Chinaschilf

Eifel nutzt immer mehr regenerative Energien

  • Von Birgit Reichert, dpa
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Von Biogas bis Geothermie: Der Eifelkreis bezieht bereits 22 Prozent seines Stroms aus erneuerbaren Energiequellen.

Bitburg (dpa/ND). Erneuerbare Energien sind in der Eifel auf dem Vormarsch: Das Altenheim Clemens-Josef-Haus in Blankenheim wird mit Gülle, Mist und Mais beheizt. Die Heizung des Hotels Molitors Mühle in Eisenschmitt läuft mit Holzhackschnitzel warm. Und die Mönche des Klosters Himmerod in Großlittgen befeuern ihre Heizanlage mit Chinaschilf.

»Die Eifel hat bei regenerativen Energien ein großes Potenzial«, sagt Rainer Wirtz von der Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm. Die Region mit viel Wald und viel Landwirtschaft liefert reichlich Biomasse für moderne Biogasanlagen oder Blockheizkraftwerke. Immer öfter werde die Abwärme auch in sogenannten Nahwärmenetzen genutzt – um etwa Häuser im Dorf, Schulen oder andere Einrichtungen zu heizen.

Abschied vom Öl

»Das sind neue Möglichkeiten der Wertschöpfung«, sagt Wirtz, der in Bitburg das Amt für Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung le...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 451 Wörter (2936 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.