Autobahnplanungen »auf Biegen und Brechen«

Heute startet Anhörungsverfahren zur Verlängerung der A 100 / Protest von Bürgerinitiativen und Umweltverbänden

  • Von Bernd Kammer
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Planung der Stadtautobahn-Verlängerung A 100 von Neukölln bis zum Treptower Park tritt in die entscheidende Phase. Ab heute startet im Berliner Congress Center (bcc) am Alex die Anhörung zu dem umstrittenen Projekt. Die Träger öffentlicher Belange, beispielsweise die Bezirke, als auch Umweltschutzverbände kommen zu Wort, ebenso die Bürger, die in Einwendungen ihre Vorbehalte und Einsprüche gegenüber den Planungen zu Ausdruck gebracht haben. Insgesamt gingen 2500 Einwendungen gegen den Weiterbau bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung ein, eine »ungewöhnlich hohe Zahl«, wie man dort eingestand.

Dies zeige, dass die Planungen an den Bedürfnissen der Berliner vorbeigingen, so der Grünen-Landeschef Stefan Gelbhaar. Er glaubt auch nicht, dass die Senatsverwaltung inzwischen auf die Bedenken der Bürger eingegangen ist. Dafür war nach Ansicht von Harald Moritz von der Bürgerinitiative Stadtring Stadtring Süd (BISS), die seit Jahren ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 500 Wörter (3451 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.