Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Zuckerli für die Klientel von Schwarz-Gelb

Streit im Bundestag über Pläne zu beschleunigter Umverteilung

  • Von Uwe Kalbe
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Wer den Debatten im Bundestag lauscht, dem klingen derzeit die Ohren. Die Fraktionen der Opposition, in den vergangenen Jahren auf wechselnden Seiten der politischen Barrikaden, sprechen wie aus einem Munde – gestern bei der Kritik am sogenannten Wachstumsbeschleunigungsgesetz der neuen Bundesregierung.

Eben noch in heftige Konflikte verwickelt und nun im Kampfe vereint. Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Schäuble sah sich am Donnerstag der vereinten Kritik der Opposition am Wachstumsbeschleunigungsgesetz ausgesetzt, das nach Lesart der Regierung das Wachstum in Deutschland durch gezielte Anreize ankurbeln soll. Noch könne nicht von einem selbsttragenden Aufschwung gesprochen werden, drohe die Kreditverknappung, sei die Exportnachfrage schwach. Es gelte daher, mittels Wachstum schneller durch die Krise zu kommen, so Schäuble.

Dieses Ergebnis des überhastet eingebrachten Gesetzes hält die Opposition jedoch für ausgemachtes Wunschden...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.