Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Endstation Zwischendeck

Berlin: Frank Castorf vertändelt »Ozean« an der Volksbühne

  • Von Gunnar Decker
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Seltsamerweise scheint man Hermann Sudermanns »Sturmgeselle Sokrates« heute nicht mehr zu kennen (am Deutschen Theater gab es in der Endzeit der DDR eine denkwürdige Aufführung) – das wäre ein Stück gewesen für zwanzig Jahre Castorfsche Volksbühnen-Intendanz. Die »Alten vom Berge«, arrivierte Bürger inzwischen, pflegen ihre revolutionären Ideale von 1848. Fröhliches Vereinsleben der Ritter der Tafelrunde, mit biedermeierlichem Mehltau bestäubt und mit Bitternis grundiert. Ja, man wird unaufhaltsam älter und der Abbrüche sind mehr als der Aufbrüche. Wohl dem, der das rechtzeitig erkennt.

Frank Castorf, noch auf Jahre an seinen Intendantenvertrag geschmiedet wie Prometheus ans Gebirge, versucht sich und uns mit einem abseitigen und hochgradig seichten Autor die Zeit zu vertreiben: Friedrich von Gagern, Jagd- und Jugendbuchautor aus einer versunkenen Zeit. Aber, um es gleich zu sagen, sie wird unerträglich lang – viereineinhal...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.