Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Hamas kontra Fatah-Vorstoß

Gaza (dpa/ND). Die radikal-islamische Hamas hat den Vorstoß der rivalisierenden Fatah zurückgewiesen, einseitig einen unabhängigen Palästinenserstaat auszurufen. Ein Hamas-Führer teilte am Montag in Gaza mit, eine solche Erklärung sei bedeutungslos. Es handele sich lediglich um einen Versuch der Fatah-Organisation von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas, den Misserfolg der Friedensbemühungen zu vertuschen, sagte Salah al-Bardawil. Das Abbas-Lager wolle den Eindruck erwecken, es gebe eine andere Alternative zum stockenden Friedensprozess als den bewaffneten Widerstand. Der palästinensische Chefunterhändler Saeb Erekat hatte mit einseitiger Ausrufung eines Staates gedroht. Man wolle sich um die Unterstützung des Sicherheitsrats bemühen. Ziel sei ein Staat in den Grenzen von 1967 mit Ost-Jerusalem als Hauptstadt.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln