Benzinkanister blieb im Bett

Schüler und Lehrer solidarisch mit 1. Mai-Angeklagten

  • Von Markus Bernhardt
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Unüberhörbar war am Montagabend der Ruf nach einem gerechten Prozess für Yunus K. und Rigo B. Den beiden Jugendlichen wird seitens der Berliner Staatsanwaltschaft vorgeworfen, im Anschluss an die diesjährige Revolutionäre 1. Mai-Demonstration einen Molotowcocktail entzündet und auf Polizeibeamte geschleudert zu haben. Etwa 400 Schüler, Lehrer, Angehörige und Freunde der beiden Jugendlichen hatten sich in der Aula der Waldorfschule in Mitte versammelt, um ihre Solidarität mit den beiden Inhaftierten kundzutun. Diese sind wegen »versuchten Mordes« angeklagt.

Mittlerweile mehren sich jedoch die Hinweise, dass es sich bei den Jugendlichen keineswegs um die Täter des Brandanschlages handelt. So stehen den belastenden Aussagen zweier Polizeibeamter, die sich gegenseitig sowohl bezüglich der Festnahmesituation als auch des Festnahmeortes widersprechen, eine Fülle von Indizien entgegen, die für die Unschuld der beiden Jugendlichen sprechen: An ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 532 Wörter (3612 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.