Staatsdiener

John Chilcot / Der einstige Spitzenbeamte leitet die Londoner Untersuchung zum Irak-Krieg

  • Von Olaf Standke
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Er sei die »very essence of a retired Whitehall mandarin«, schrieb dieser Tage der Londoner »Daily Mirror« über Sir John Chilcot, und in dieser Charakterisierung steckt auch die Befürchtung vieler Kritiker: Wie soll der Prototyp eines pensionierten »hohen Tiers« aus der Londoner Regierungsbürokratie unabhängig den Verstrickungen des britischen Kabinetts in Bushs Irak-Feldzug nachgehen? Der 70-Jährige war unter anderem bis 1997 sieben Jahre lang Staatssekretär für Nordirland. Nun sitzt er jenem von der Labour-Regierung ausgewählten Untersuchungsausschuss vor, der in den nächsten Monaten wohl noch häufiger für Schlagzeilen sorgen dürfte, spätestens wenn Ex-Premier Tony ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 328 Wörter (2227 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.