Minister/in gesucht

Schulleiter einer Hauptschule schreibt die Stelle der NRW-Bildungsministerin Sommer aus

  • Von Carsten Grün, Mönchengladbach
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Eine ungewöhnliche Zeitungsanzeige sorgte in der vergangenen Woche in Nordrhein-Westfalen für Aufsehen: Es wird eine Neubesetzung für die Spitze des Bildungsministeriums gesucht.

Nordrhein-Westfalens Schulministerin Barbara Sommer (CDU) ist Protest gewohnt. Dass allerdings ihr Job als Ministerin in einer regionalen Tageszeitung mit rund 200 000 Auflage als Stellenanzeige ausgeschrieben wird, dürfte selbst sie überrascht haben. Geschaltet hatten die Annonce der Schulleiter der Hauptschule Kirschhecke in Mönchengladbach, Jack Onkelbach, und sein Stellvertreter Werner Blug.

Onkelbach war offenbar der Kragen geplatzt. Der Auslöser war die Zusage für neue Stellen seitens der Bezirksregierung Düsseldorf. Kurz nach der Ausschreibung jedoch zog das Ministerium diese wieder zurück. Landesweit waren davon 600 neue Lehrerstellen betroffen. »Wir sollten vier Stellen bekommen, haben aber im Endeffekt keine erhalten«, sagt Onkelbach. Der Grund seien Berechnungsfehler im Ministerium: Es wurden Stellen ausgeschrieben, die es gar nicht gibt.

Das Ende der individuellen Förderung

Besonders ärgert sich Onkelbach darüber, aus der Z...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.