Chávez geht gegen Finanzmafia vor

Regierung in Venezuela übernimmt Banken

  • Von Harald Neuber
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Kurz vor dem Jahreswechsel setzt die venezolanische Regierung zur Offensive gegen Finanzkriminalität an.

Die trotz der bolivarianischen Revolution fortwährende Korruption in Venezuela hat Präsident Hugo Chávez in seinen Reden immer wieder angeprangert. Kurz vor dem Jahreswechsel setzt die Regierung nun zur Offensive gegen Finanzkriminalität an. Am Freitag vergangener Woche übernahmen die Behörden die Kontrolle über die drei Kreditinstitute Central Banco Universal, Banco Real und Baninvest. Am Montag wurden die vier Banken Canarias, Pro Vivienda, Bolívar und Confederado gar geschlossen. Den Häusern werden Unregelmäßigkeiten und illegale Finanzgeschäfte zur Last gelegt. Die Ermittlungen erstrecken sich nach Presseberichten Presse auch auf staatliche Funktionäre. Sie sollen größere Geldsummen in die betroffenen Banken investiert haben. Präsident Chávez sprach in seiner wöchentlichen Radio- und Fernsehsendung »Aló, Presidente« am Sonntag von »alten Ränken«, die es nun aufzudecken gelte.

Zu den bislang bekannt gewordenen Vorwürfen zählt die Ver...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 480 Wörter (3280 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.